Chihuahua

Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal einen Chihuahua haben würde! Ich bin mit grossen Hunden aufgewachsen und meine erste Hündin war meine Colliemischlingshündin Lara.

Dann kam Kata in mein Leben und ich habe mein Herz für immer an diese Rasse verloren. Kurz darauf bereicherte Serafino unser Leben und dann wurden die süssen, elfenhaften Hundebabies von Kata und Serafino geboren. Ein Leben ohne Chihuahuas kann ich mir nicht mehr vorstellen. Der Chihuahua ist mein Seelenhund.

Es ist mir ein grosses Anliegen, dass die Chihuahuas in ihrem ganzen Wesen richtig verstanden und behandelt werden.

Herkunft

Es existieren verschiedene Theorien über die Abstammung des Chihuahuas. Eine davon ist die, dass er von den Opferhunden im alten Mexiko, den Techichis, abstammt. In Mexiko gibt es in der Provinz Chihuahua nach wie vor wild lebende kleine Hunde, auf welche der Chihuahua zurückgeführt wird. Laut anderen Quellen wurden sie angeblich von den alten Aztekenpriestern schon im 8. Jahrhundert gehalten und zählten zu den Lieblingen aztekischer Prinzessinnen. In der Religion sah man in ihnen den Führer toter Seelen auf ihrer Reise ins Jenseits. Aus diesem Grunde mussten bei jeder Beerdigung auch Chihuahuas ihr Leben lassen. Doch er war nicht nur ein Opfertier, sondern wohl auch Bestandteil des Speiseplans mexikanischer Indianer.

Mitte des 19. Jahrhunderts begannen die Bauern der Provinz Chihuahua ihre kleinen Hunde verstärkt an Touristen zu verkaufen. Über die Vereinigten Staaten kamen diese dann nach Europa, verbreiteten sich aber bis heute nicht sehr stark. (Quelle: Wikipaedia)

Wesen

Der Chihuahua ist sehr lebhaft und möchte dies auch ausleben. Meine Hunde lieben es, im Garten zu sein, miteinander zu spielen, zu rennen oder einfach feine Dinge erschnüffeln. Der Chihuahua fühlt sich im Rudel sehr wohl und ist dennoch sehr auf den Menschen bezogen und liebt seinen Menschen über alles. Er ist sehr mutig und wachsam. Meine Kata würde mich in jeder Situation verteidigen, egal wie gross oder stark der Angreifer wäre. Auch Arun, der kleinste in unserem Rudel zeigt grossen Mut.

Sie sind Sonnenanbeter, Kata und Alvar können in der grössten Mittagshitze in der Sonne liegen. Arun, der ein dickeres Fell hat, zieht es dann vor, ins Haus zu gehen, wo es schön kühl ist. Aber auch Kälte macht den Chihuahuas nicht soviel aus. Meine Hundis lieben den Schnee und rennen in ihrem Wintermäntelchen freudig umher. Diese Temperaturunterschiede kommen ja in der Wüste vor und erklärt, warum die Chihuahuas mit diesen gut umgehen können.

Sie sind sehr anhängliche Hunde und schmusen sehr gerne mit ihren Menschen. Sie lieben es, sich in Decken zu verkriechen, um sich geborgen zu fühlen. Meine Hunde „graben“ sich Kuschelhöhlen auf dem Sofa.

Es sind sehr sensible Hunde, sie spüren unsere Launen und Gemütszustände ganz genau. Meine Hunde haben schon viele Tränen in meinem Gesicht weggeleckt.

Eine typische Verhaltensweise beim Chihuahua ist das Zittern. Dieses Zittern zeigt, dass er aufgeregt oder nervös ist.

Der Chihuahua ist zwar der kleinste Hund der Welt, hat aber ein sehr grosses Herz und ein grosses EgoJ

Haltung

Der Chihuahua ist ein Hund und sollte auch so gehalten werden. Dies bedeutet, er braucht Bewegung, Beschäftigung und Liebe. Ich gehe mit meinen Hunden auch wandern und ich bin immer wieder überrascht, wie fit meine Hunde sind. Oft bin ich es, die eine Pause braucht. Da der Chihuahua sehr klein und eine feine Statur hat, ist ein Halsband nicht empfehlenswert, sondern ein Hundegeschirr. Im Winter ist eine Bekleidung sinnvoll, um bei den tiefen Temperaturen den Hund zu schützen. Serafino war der einzige, der dies nicht brauchte, da er so ein dickes Unterfell hatte.

Auch ein Chihuahua sollte eine Grunderziehung erhalten. Sie lernen schnell und haben auch Freude daran.

Da er so klein ist, ist es wichtig, dass man stets auf die Sicherheit für den Chihuahua achtet. Grössere Hunde können den Chihuahua schnell verletzten, auch wenn es nur im Spiel ist. Auch draussen beim Spazierengehen, ist darauf zu achten, dass nichts geschieht. Ein Biss von einem grösseren Hund kann den Tod für den Chihuahua bedeuten. Ich musste das leider selber erfahren.

Eine gute und gesunde Ernährung ist eine weitere Grundvoraussetzung für eine artgerechtes Hundeleben.

Ein Leben zusammen mit einem Chihuahua bedeutet Glück, Liebe, Freude, Spass, Vertrauen, ewige Freundschaft.